Planeten

Aus GWars Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Planeten sind eines der wichtigsten Elemente in GWars, denn sie bilden die Grundlage für den Aufbau eures Imperiums. Planeten sind durch ihre Koordinaten eindeutig definiert und können vom Gegner nicht zerstört werden.


Planetenarten

In GWars gibt es prinzipiell drei "Arten" von Planeten:

  • Heimatplaneten (auch Hauptplanet oder Startplanet genannt), kurz HP
  • Besiedelte Planeten (auch Kolonien genannt)
  • Kampfkolonien (auch Raid- oder Wanderkolonie genannt)

Der Heimatplanet

Zu Beginn des Spiels bekommt ihr einen Heimatplaneten (HP) mit zufälligen Koordinaten zugewiesen. Bis zum Start des ersten Kolonisierungsschiffs könnt ihr euren HP mit Hilfe eines Planetensprungs einmalig an eine andere Position versetzen.

Der HP hat zu Beginn immer eine feste Anzahl Bauplätze (für alle Spieler gleich) und seine Produktionsfaktoren (siehe unten) sind grundsätzlich auf 100% festgelegt.

Sobald ihr weitere Planeten kolonisiert habt, könnt ihr den Status des HP 1x pro Woche auf einen anderen Planeten übertragen. Dabei werden lediglich die positionsabhängigen Produktionsfaktoren angepasst, die Anzahl der Bauplätze bleibt unverändert.

Besiedelte Planeten (Kolonien)

Im Verlauf des Spiels könnt ihr ohne weitere Voraussetzungen zunächst 10 Planeten besiedeln (1 Heimatplanet + 9 Kolonien).

Durch den Ausbau der Gebäude auf den Planeten sammelt ihr automatisch Infrastrukturpunkte. Sobald ihr eine bestimmte Menge davon angesammelt habt, könnt ihr in Verbindung mit der Planetaren Verwaltung mehr als 10 Planeten besiedeln.

Kampfkolonien

Neben den ausbaubaren Planeten stehen euch noch mindestens 4 Kampfkolonien zur Verfügung. Sie dienen dazu, den eigenen Radius für Überfälle auf andere Planeten zu erhöhen.

Die max. mögliche Anzahl Kampfkolonien ergibt sich aus der max. möglichen Anzahl der besiedelten Planeten nach der Formel: max. Kampfkolonien = abgerundet ( max. ausbaubare Planeten - 2 ) / 2 )

Kampfkolonien können nur mit der Phobos kolonisiert werden und verfügen automatisch über Raumhafen Stufe 1, Solarkraftwerk Stufe 1, Weltraumradar Stufe 5 und Bunker Stufe 5. Diese Gebäude (ausser Raumhafen) können weiter ausgebaut werden, der Bau von anderen Gebäuden, wie z.B. Minen, ist nicht möglich.

Da auf Kampfkolonien keine Rohstoffe produziert werden, dürfen sie, unter Berücksichtigung der Angriffsbeschränkung, beliebig oft angegriffen werden.

Über das Menü Einstellungen-Planeten können Kampfkolonien an andere Spieler übertragen werden.

Planeten kolonisieren

Mit einem Kolonisierungsschiff könnt Ihr einen weiteren Planeten besiedeln.

Um eine Kolonie zu gründen, mußt Du dir eine freie Position in der Galaxie suchen und anschließend im Raumhafen das Kolonisierungsschiff auswählen, die Koordinaten der geplanten Kolonie eingeben und nach Auswahl der Flottenaktion "kolonisieren" das Schiff entsenden.

Es empfiehlt sich, das Kolonisierungsschiff bis zum Anschlag mit Rohstoffen zu füllen, um auf der Kolonie direkt mit dem Bau von Gebäuden beginnen zu können. Das Verhältnis der Rohstoffe sollte ca. bei 50% Metall, 45% Silizium und ein wenig Tritium liegen. Für den Transport der Rohstoffe können bei der Kolonisierungsmission auch Transporter mitgeschickt werden. Die mitgeführten Rohstoffe werden auf der neuen Kolonie ausgeladen und die Transporter fliegen anschliessend zurück zum Startplaneten.

Flotten mit der Mission "kolonisieren" ändern ihre Mission in "saven", sobald der angeflogene Planet zwischenzeitlich von einem anderen Spieler kolonisiert wird. Vorteil: der Spieler muss nicht auf die Rückkehr des Koloschiffs warten und kann sofort eine neue Kolo-Mission starten.

Die Position der Planeten hängt in erster Linie von Eurer Spielweise ab. Wollt Ihr eher auf Eure Minen setzen und wenig bis gar nicht raiden, dann sollten alle Eure Planeten möglichst nah zusammen stehen. Idealerweise ergattert Ihr in Eurem Sonnensystem alle 10 möglichen Positionen.

Spieler, die in erster Linie auf Minen setzen, aber auch Raiden wollen, setzen in der Regel 4 - 8 Kolonien direkt um den Hauptplaneten und setzen die letzten Kolonien in 10er - 20er Sonnensystemabständen drum herum.

Solltest Du zur Entscheidung kommen, Wanderkolonien durch die Galaxien zu schicken, dann werden diese zu Beginn des Spieles in unmittelbarer Nähe des Hauptplaneten platziert und weitgehend mit Minen ausgebaut. Nach Ende des Newbieschutzes ( jeder andere Zeitpunkt ist auch möglich ), werden sämtliche Strukturen abgerissen, die zurückerstattenden Rohstoffe wiederverwertet und schlußendlich diese Kolonien aufgegeben. Anschließend kann man mit dem Kolonialisierungschiff die Wanderkolonien setzen und mit dem Raiden beginnen.

Planeten umbenennen

Es stehen Dir zwei Möglichkeiten offen, deinen Planeten eigene Namen zu geben:

In der Übersicht

Klicke in der Übersicht auf den aktuellen Planetennamen:

Planetenname1.png

Es öffnet sich ein kleines Eingabefeld:

Planetenname2.png

Hier trägst Du deinen Wunschnamen ein und bestätigst mit einem Klick auf den Button "Ok". Schon wird dein aktuell ausgewählter Planet umgetauft.

In den Einstellungen

Unter Einstellungen verbirgt sich die zweite Möglichkeit, Planeten umzubenennen. Wähle dazu das Blade "Planeten" aus. Du erhälst anschließend folgende Seite:

Planetenname.png

Klicke hier bei dem Planeten, den Du umbenennen möchtest auf den aktuellen Planetennamen und trage im Feld, welches sich dann öffnet, Deinen Wunschnamen ein. Nach Eingabe des neuen Namens klickst Du auf "OK" und dein Wunschname wird sofort gespeichert. Dies machst Du auch mit den anderen Planeten, die Du umbennen möchtest.

Reine Zahlen oder Sonderzeichen als Namen sind nicht zulässig.

Planetentypen und Produktionsfaktoren

Der Planetentyp ist von der jeweiligen Position im Sonnensystem abhängig und bestimmt die Produktionsfaktoren für Metall, Silizium, Tritium, Gold, Solar- und Windenergie, sowie die zufällige Anzahl der vorhandenen Bauplätze nach dem Kolonisieren. Die Angaben über Art und Größe der Sonne in einem Sonnensystem haben keinen Einfluß auf die Planeten und dienen nur der optischen Verschönerung.

Die Produktionsfaktoren wirken sich direkt auf die Rohstoffproduktion des Planeten aus. So produziert z.B. ein Planet auf der Position 1 deutlich mehr Silizium als ein Planet auf der Position 10 und umgekehrt produziert ein Planet auf der Position 10 deutlich mehr Metall als ein Planet auf der Position 1.

Die Produktionsfaktoren des Heimatplaneten sind grundsätzlich auf 100% und die Bauplätze auf 265 festgelegt, unabhängig davon, auf welcher Position sich der Planet befindet.

Position Planetentyp Metall Silizium Tritium Gold Solarenergie Windenergie Bauplätze (∅)
1 Wüstenplanet 70 140 70 100 140 60 200-260 (230)
2 Wüstenplanet 80 130 80 90 130 70 220-280 (260)
3 Wüstenplanet 90 120 90 80 120 80 240-300 (270)
4 Normalplanet 95 110 95 70 110 90 260-320 (300)
5 Normalplanet 100 100 100 60 100 100 280-340 (310)
6 Normalplanet 100 100 100 60 100 100 280-340 (310)
7 Normalplanet 105 90 105 50 90 110 270-320 (295)
8 Eisplanet 110 80 110 40 80 120 250-310 (280)
9 Eisplanet 120 70 120 30 70 130 235-295 (250)
10 Eisplanet 130 60 130 20 60 140 220-280 (250)

Planeten abreissen

Wenn du deinen Planeten komplett abreissen möchtest, kannst du dies ganz einfach über das Menü 'Gebäude' tun. Ganz unten links befindet sich ein Button 'Alles abreissen'. Wenn du auf diesen klickst, erscheint zunächst eine Sicherheitsabfrage, ob du wirklich alle Gebäude abreissen möchtest. Wenn du mit 'Ja' bestätigst, dann werden alle Gebäude abgerissen und du erhältst den entsprechenden Ressanteil auf diesem Planeten zurück. Lediglich eine Raumschiffwerft Stufe 1 bleibt stehen, damit du die Rohstoffe noch vom Planeten abtransportieren kannst.

Es ist auch möglich, lediglich einzelne Gebäudestufen abzureißen. Bitte bedenke hierbei, dass manche Gebäude Voraussetzung für den Bau anderer Gebäude oder Forschungen sind. Wenn du diese dann unter die Voraussetzungsgrenze abreisst, kannst du andere Gebäude oder Forschungen eventuell nicht mehr bauen.

Wenn du die Gebäude deines Planeten nun abgerissen hast, transportiere die Rohstoffe auf einen anderen deiner Planeten (mit der Mission 'Stationieren'). Nachdem die Flotte dort angekommen ist, kannst du den Planeten aufgeben (geht über den kleinen roten "Mond", neben dem Planeten). Es erscheint nochmal eine Sicherheitswarnung, die du durch Eingabe deines Passwortes bestätigen musst. Jetzt wird der Planet gelöscht. Achtung: alle noch vorhandenen Verteidigungsanlagen, Raketen, Gebäude und Schiffe, die auf dem Planeten vorhanden bzw. stationiert sind, gehen dabei verloren. Ebenso laufende Auktionen. Flotten, die bereits unterwegs sind, werden davon nicht beeinträchtigt.

Was passiert mit fliegenden Flotten, wenn der Planet abgerissen wird?

  • Flotte fliegt zu einem anderen Planeten (Mission Stationieren), Startplanet wird abgerissen
--> Flotte fliegt ganz normal weiter
  • Flotte fliegt zu einem anderen Planeten (Mission Transportieren), Startplanet wird abgerissen
--> Flotte fliegt ganz normal weiter, lädt Rohstoffe ein bzw. aus und kehrt zum Hauptplanet anstelle des abgerissenen Startplaneten zurück.
  • Flotte fliegt zu einem anderen Planeten (Mission Stationieren / Transportieren), Zielplanet wird abgerissen
--> Mission ändert sich in 'Saven', Flotte fliegt normal weiter, kehrt zeitgemäß um und zum Ausgangsplanet zurück
  • Flotte fliegt zu einem anderen (fremden) Planeten (Mission Saven), Zielplanet wird abgerissen
--> Mission und Umkehrzeitpunkt bleiben gleich, Flotte kehrt anschließend ganz normal zum Ausgangsplanet zurück.


Kampfkolonien übergeben

Jeder Spieler kann eine eigene Kampfkolonie unter den folgenden Voraussetzungen an einen anderen Mitspieler übergeben:

  • sich der Empfänger nicht mehr im Newbieschutz befindet
  • der Empfänger Koloschiffe erforscht hat
  • beim Empfänger zum Zeitpunkt der Übergabe keine Kolonialisierungs-Missionen unterwegs sind
  • im Zusammenhang mit der Kolonie keine eigenen Flottenmissionen mehr unterwegs sind und die Kolonie leer ist (= keine Schiffe mehr stationiert).
  • derjenige der die Kampfkolonie bekommen soll muss dieses in "Einstellungen->Planeten" unter "Besitzerwechsel erlauben von" aktivieren.

Bei der Übergabe werden alle ggf. noch verbliebenen Rohstoffe, bis auf die Startrohstoffe, gelöscht. Die Übergabe kann unter "Einstellungen-Planeten" durchgeführt werden.

Mehr als 10 Planeten besiedeln

Wie bereits erwähnt, benötigt ihr für die Besiedelung von zusätzlichen Planeten eine ausreichende Menge Infrastrukturpunkte und die Planetare Verwaltung.

Die Planetare Verwaltung wird nur auf einem Planeten benötigt und muss für jeden zusätzlichen Planeten um eine Stufe ausgebaut werden. Mit einer Planetaren Verwaltung Stufe 1 kannst Du also insgesamt 11 Planeten besiedeln, mit Stufe 2 12 Planeten, usw. (immer vorausgesetzt, es sind ausreichend Infrastrukturpunkte vorhanden).

Die maximale Anzahl besiedelter Planeten ist nicht beschränkt.

Beim Abriß der Planetaren Verwaltung bleiben euch die besiedelten Planeten zunächst erhalten, nur verringert sich dadurch logischwerweise wieder die max. mögliche Anzahl zusätzlicher Planeten/Kampfkolonien!

Das bedeutet: solltet ihr nach dem Abriß der Planetaren Verwaltung einen Planeten oder eine Kampfkolonie aufgeben, müsst ihr vor dem erneuten Kolonisieren die Planetare Verwaltung möglicherweise erst wieder ausbauen.